Medizinischer Blutegel


Der medizinische Blutegel (Hirudo medicinalis) findet seit Jahrhunderten bei der Behandlung unterschiedlichster Krankheiten verwendung.

Die Blutegelbehandlung ähnelt dem Aderlass.

Der Blutegel während der Behandlung für eine Entgiftung des Körpers.

Der Speichel des Blutegels ist ein medizinisches Wunder. Er enthält viele therapeutische Substanzen, zu den Wichtigsten zählen:

  • Hirudin, welches sich zur Behandlung von Thrombosen und Venenentzündungen eignet
  • Calin, für die kollagenvermittelte Blutgerinnung (verantwortlich für die Nachblutung, welche für die Wundreinigung sorgt)
  • Eglin zur Entzündungshemmung und bei Schmerzzuständen
  • Bdellin - für die Gerinnungshemmung
  • Hyaluronidase - Histaminähnliche Substanz

Einsatz von Blutegeln:

  • Arthrose, Arthritis
  • Spondylose
  • Sehnen- und Sehnenscheidenentzündung
  • Abszesse
  • Leckabszess
  • Sommerekzem
  • Phlegmone
  • Hämatome
  • Othämatome, Blutohr
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung
  • Mauke
  • Gallen und Piephacken
  • Operationsnachsorge
  • u.v.m.